Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Schwammsanierung

Sanierung vom Schwammbefall - Konstruktionen und Hohlräume öffnen

Der Echte Hausschwamm ist neben dem Braunen Kellerschwamm ein Hauptverursacher von Schäden durch Schwammbefall in Gebäuden. Hausschwamm wächst bevorzugt still und heimlich. Bei einer Schwammsanierung insbesondere des Echten Hausschwamm, besteht daher die erste umfangreiche Aufgabe in der Feststellung des Ausbreitungsbereiches. Dazu müssen gewöhnlich bereits Konstruktionen geöffnet und Hohlräume kontrolliert werden. Die besten Lebensbedingungen findet Hausschwamm im Holz in Verbindung mit Feuchtigkeit. Dabei bevorzugt der Echte Hausschwamm eine relativ geringe Holzfeuchte von nur 30 - 40% und liebt Temperaturbereiche um 20°C. Dabei ist dieser Schwamm durchaus in der Lage über sein ausgeprägtes Strangmyzel Feuchtigkeit zu transportieren und sich so die nötige Holzfeuchte selbst zu verschaffen. Sorgfältige Kontrolle hat daher erste priorität. Eine gründliche Abgleichsuntersuchung der Oberflächen auf Mycelreste ist Grundbestandteil der Schwammsanierung.

Schwammsanierung ist eine Aufgabe für Fachleute

Eine Sanierung von Schwammbefall gehört in die Hände von sachkundigen Fachleuten, da das Ausmaß des Schwammbefalls vergleichsweise schwierig einzuschätzen ist und im Hinblick auf Qualität, Zuverlässigkeit, sachgerechte Ausführung, gesundheitliche Unbedenklichkeit und Umweltverträglichkeit von Bekämpfungsmaßnahmen keine Kompromisse gemacht werden dürfen. Die DIN 68800-4 legt daher fest, dass Bekämpfungsmaßnahmen nur von qualifizierten Fachfirmen durchgeführt werden dürfen, die über die erforderliche Ausrüstung verfügen, da grundlegende Kenntnisse und Erfahrungen erforderlich sind.

Herr Daniel Klute
Daniel Klute
Geschäftsführer
Telefon: 05251 69161-15
 

Im Zuge einer Schwammsanierung müssen im Schadensbereich alle Holzbestandteile sorgfältig entfernt werden. Jedes noch so kleine Mycel muss beseitigt werden, Holzkonstruktionen werden einschließlich eines Sicherheitsbereiches von 1,00 m in Längsrichtung der Hölzer zurückgeschnitten und erneuert.  Durchwachsene Schüttungen sind einschließlich eines ausreichenden Sicherheitsbereiches im Zuge einer Schwammsanierung komplett zu entfernen. Bei der Sanierung des Echten Hausschwamm ist dies ein Sicherheitsbereich von 1,50 m. Da die Schäden durch den Echten Hausschwamm und die erforderlichen Bekämpfungsmaßnahmen die statische Sicherheit tragender und aussteifender Bauteile erheblich beeinträchtigen können, muss zum Schutz von Personen immer auch die Standsicherheit der Konstruktion geprüft werden. Häufig muss hier ein Tragwerksplaner eingeschaltet werden.

Wenn darüber hinaus auch die Feuchtigkeitsquelle eliminiert ist, kann ein Neubefall durch den Hausschwamm unterbunden werden. Auch hier ist der fachmännische Blick des ausgebildeten Technikers gefragt. Neben Leckagen im Dach, Wassereintritt durch verstopfte Regenentwässerungen und undichte Dachanschlüsse können Leitungswasserschäden oder auch fehlende Gebäudeabdichtungen im erdberührten Bereich des Gebäudes Ursache der Durchfeuchtung sein.

Die fachgerechte Abdichtung erdberührter Gebäudeteile mit mineralischen Abdichtungen oder Bitumendickbeschichtungen von außen sowie alternativ eine mineralische Innenabdichtung ohne Ausschachtungsmaßnahmen gehören zu unserem Dienstleistungsspektrum. Sprechen Sie uns an.


Schwammsanierung darf nicht zu Neubefall führen

Nach der Bekämpfung des Hausschwamm dürfen Fruchtkörper des Hausschwamm, sowie Mycele und ausgebaute Holzteile nicht zum Ausgangspunkt eines neuen Befalls werden. Die Schwammsanierung muss daher die geordnete Entsorgung des Abbruchmaterials aus der Schwammsanierung umfassen. Dazu gehören auch sämtliche mineralischen Abbruchmaterialien wie Putz, Mauerwerk und Fugenmörtel. Das Übersprühen des Bauschutts mit Schutzmitteln ist untersagt!

Lassen Sie es nicht soweit kommen!

Frühzeitige Vorbeugung und Schutzmaßnahmen gegen Feuchteschäden und Schwammbefall an Ihrer Immobilie zahlen sich aus– wir beraten Sie gerne.

 

Echter Hausschwamm in Bildern:

 
Refererenz Icon

Schwammsanierung - Referenzobjekte

 
„Kontrolle ist besser!”
Bautenschützerweisheit
Zitat
 

Sie haben Fragen?

Unser Experte Daniel Klute hilft Ihnen gerne weiter! Nehmen Sie einfach direkt Kontakt zu ihm auf.

Herr Daniel Klute
Daniel Klute
Geschäftsführer
Telefon: 05251 69161-15
 
 
 

Adresse

Dr-Dicht GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 35
33178 Borchen
Deutschland

Kontakt

Tel.: 05251 691 61-15
Fax: 05251 691 61-66
E-Mail: info@dr-dicht.de
Kontaktformular

Hier finden Sie uns auch