Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Sie haben Fragen?

Unsere Expertin Erika Klinke hilft Ihnen gerne weiter! Nehmen Sie einfach direkt Kontakt zu ihr auf.

Frau Dipl.-Ing. Erika Klinke
Erika Klinke
Projektleiterin
Telefon: 05251 69161-15

 

Schimmelpilzbekämpfung

Bei der Schimmelpilzbekämpfung ist für uns die Behandlung der Oberflächen mit Schimmelpilzentferner die erste Maßnahme. Im Anschluss ist es erforderlich, die Sporen in der Raumluft durch eine Raumluftvernebelung zu entfernen. Bei sehr nassen Wänden ist eine Bautrocknung zur raschen Wiederherstellung der Nutzbarkeit sinnvoll. Danach können Sie wieder unbeschwert durchatmen. In Bereichen, die aufgrund der Konstruktion oder Nutzung besonders gefährdet sind, lässt sich zudem ein (Wieder-)Auftreten von Schimmel durch bauliche Maßnahmen vermeiden – wie z. B. die Installation von Klimaplatten.

Unser Konzept für Sie

 
 

Eindrücke unserer Arbeit

Wir haben in 15 Jahren Arbeit zahlreiche Projekte erfolgreich abgeschlossen und Kunden mit unserem Konzept überzeugt.

Tipp Icon

Wissenswertes zur Schimmelbildung

 

Haben Sie in Ihrer Wohnung, im Keller oder an sonstigen Stellen im Haus mit Schimmelbefall zu kämpfen? Dann informieren Sie sich hier über die Ursachen für Schimmelbildung in Innenräumen, die sehr vielfältig sind, und unsere effektiven Methoden der Schimmelpilzbekämpfung. Die Feuchtemessungen und Raumluftanalysen von Dr-Dicht geben neben dem geschulten Blick auf die Bausubstanz und Konstruktionsweisen entscheidende Informationen. Denn das Ziel ist nicht nur eine kurzzeitige Entfernung, sondern immer die nachhaltige Schimmelsanierung.

Schimmelpilze – wie schädlich sind sie wirklich?

Klare Antwort: Sehr, denn sie können Krankheiten befördern oder gar auslösen – mit Kopfschmerzen, Müdigkeit, Husten oder Allergien setzen Schimmelpilzsporen vielen Menschen ordentlich zu. Insbesondere Bewohner, die bereits aus anderen Gründen ein geschwächtes Immunsystem haben, können zusätzliche Probleme bekommen. Allein deshalb sollte die Schimmelsanierung möglichst bald erfolgen und immer auch den Ursachen für den Schimmelpilzbefall nachgehen.

Als Spezialisten greifen wir bei der Schimmelpilzbekämpfung zu nachhaltigen und sicheren Verfahren – und verwenden selbstverständlich nur giftfreie Präparate.  

Die häufigsten Auslöser für Schimmelbildung

  • eine fehlende oder falsche Wärmedämmung
  • konstruktionsbedingte Wärmebrücken
  • falsches Lüftungs- und Heizverhalten
  • aufsteigende Feuchte aus dem Fundament
  • durchschlagende Feuchtigkeit aus dem Außenbereich
  • Leckagen in Leitungssystemen
  • falsche Tapetenwahl, ungeeigneter Anstrich

Somit ist es zwar möglich, durch „richtiges“ Verhalten wie etwa Lüften die Schimmelbildung zu vermeiden, manche Ursachen liegen jedoch buchstäblich tiefer und müssen im Rahmen einer fachmännischen Schimmelsanierung angegangen werden, z. B. unter Durchführung einer Bautrocknung und der Installation spezieller Klimaplatten. 

Wir beraten Sie gern zu den Maßnahmen der Schimmelpilzbekämpfung, bezogen auf Ihren individuellen Anwendungsfall.

Wann Sie handeln sollten

Die Sporen einiger Schimmelpilzarten umgeben uns in der Raumluft unserer Wohnung nahezu ständig in geringer Anzahl. Problematisch wird es erst, wenn die Schimmelpilzsporen gute Lebensbedingungen vorfinden und sich ansiedeln. Dann nämlich führt das gesteigerte Aufkommen von Schimmelpilzsporen in der Raumluft zu sich ausbreitender Schimmelbildung, die nicht nur die Bausubstanz angreift, sondern darüber hinaus auch das Immunsystem des Menschen – und somit die Gesundheit – empfindlich stören kann. Daher ist es entscheidend, bei Schimmelbefall unverzüglich professionelle Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Tipps und Tricks

  • Richtig Lüften – Schimmelbildung vermeiden

    Feuchtigkeit vermeiden – durch richtiges Lüften können Sie einer Schimmelpilzbildung entgegenwirken. Wir erklären Ihnen, was Sie beachten müssen!

  • Steuertipp

    Seit dem Jahr 2003 sind Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen anteilig bis zu einer Rechnungssumme von maximal 3.000 Euro in der Einkommensteuererklärung absetzbar.

  • Streit bei Schimmelpilz

    Schimmelprobleme - Streitpunkt zwischen Mietern und Vermietern. Mit einem Ortstermin und einigen Messungen vor Ort kommt Dr-Dicht den Problemen schnell auf die Spur. Ersparen Sie sich lange Diskussionen!

In folgenden Städten bieten wir Ihnen Schimmelbekämpfung an:

Sie haben Fragen?

Unsere Expertin Erika Klinke hilft Ihnen gerne weiter! Nehmen Sie einfach direkt Kontakt zu ihr auf.

Frau Dipl.-Ing. Erika Klinke
Erika Klinke
Projektleiterin
Telefon: 05251 69161-15

 
 

Adresse

Dr-Dicht GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 35
33178 Borchen
Deutschland

Kontakt

Tel.: 05251 691 61-15
Fax: 05251 691 61-66
E-Mail: info@dr-dicht.de
Kontaktformular

Hier finden Sie uns auch